Streife der Bundespolizei wird am Hauptbahnhof Magdeburg verbal attackiert und angefeindet.

Am Sonntag, dem 18. November 2018 fielen einer Streife der Bundespolizei auf dem Hauptbahnhof Magdeburg gegen 19.30 Uhr zwei junge Männer auf. Diese standen offensichtlich unter erheblichen Alkoholeinfluss, verhielten sich gegenüber der Streife äußerst provokant und hatten augenscheinlich keine Reiseabsichten.

Während der sich anschließenden Kontrolle verhielt sich einer der beiden 18-Jährigen sehr aggressiv gegenüber den Bundespolizisten und begann sie mit ehrverletzenden Worten zu beleidigen. Die jungen Männer erhielten jeweils einen Platzverweis für den Hauptbahnhof und wurden bis zum Ausgang begleitet. Der 18-Jährige verhielt sich weiterhin extrem unkooperativ und feindete die Bundespolizisten verbal weiter an.

Nach Beschimpfungen wie „Ihr Dreckschweine“, „Ihr Waschlappen“ oder „Ihr Arschlöcher“ war das Maß dann voll: Der 18-Jährige durfte die Bundespolizisten auf die Dienststelle begleiten und erhielt für seine verbalen Aussetzer eine Strafanzeige wegen Beleidigung.