Der Schutzengel der Autofahrer hatte einiges zu tun am gestrigen Abend. Denn nur mit viel Glück haben die Insassen mehrerer Autos gestern einen Verkehrsunfall in Leverkusen unter Alkoholeinfluss sowie eine Trunkenheitsfahrt auf der A1 unbeschadet überstanden.

Am frühen Abend geriet ein betrunkener 56-Jähriger in Leverkusen-Küppersteg in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto und gegen 23 Uhr meldete ein Autofahrer einen in Schlangenlinien fahrenden BMW auf der A1 bei Burscheid.
Nach Zeugenaussagen fuhr ein 56-jähriger Leverkusener um kurz nach 19 Uhr auf der Küppersteger Straße in der Rechtskurve an der Bushaltestelle „S-Bahn Küppersteg“ geradeaus in den Gegenverkehr. Mit seinem VW Tuareg erfasste er den Nissan Micra einer 49 Jahre alten Frau aus Küppersteg. Mit viel Glück blieb es beim Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest, beschlagnahmten den Führerschein des Mannes und ordneten eine Blutprobe an.

Knapp vier Stunden später meldete ein Autofahrer auf der A1 bei Burscheid einen 1er BMW, der in Schlangenlinien in Richtung Köln fuhr. Der Melder folgte dem Wagen und gab seine Beobachtungen und die Fahrstrecke fortlaufend an die Leitstelle der Polizei durch.
Nach mehreren Beinahe-Kollisionen mit Leitplanken konnte eine Streife die Fahrerin hinter dem Autobahnkreuz Köln-Nord stoppen Der stark alkoholisierten Frau, deren Kinder(5Jahre und 16 Monate alt) mit im Auto saßen wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein entzogen.

Don’t drink and drive.