Gestern Nachmittag kam es in Neukölln zu einer versuchten räuberischen Erpressung an einem Obdachlosen. Ein Zeuge beobachtete gegen 15.30 Uhr, wie ein Mann auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Boddinstraße von einem offensichtlich Obdachlosen Geld forderte und diesen dabei mehrfach ins Gesicht schlug.

Der mutmaßliche Täter und ein Begleiter wollten danach den Bahnhof mit der U-Bahn verlassen. Durch alarmierte Polizeikräfte konnte die Abfahrt des Zuges verhindert und der 34-jährige Tatverdächtige festgenommen werden. Eine freiwillige Atemalkoholmessung ergab bei ihm einen Wert von zirka 1,2 Promille. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er der Kriminalpolizei übergeben. Der Obdachlose entfernte sich unerkannt.