Am 9. Oktober 2018 erschnüffelte der achtjährige Tito, Rauschgiftspürhund beim Hauptzollamt Frankfurt am Main, insgesamt vier Kilogramm Kokain in zwei Reisekoffern. Bei der Kontrolle des Gepäcks eines Fluges aus São Paulo (Brasilien) zeigte der schwarze Labrador zunächst an einem Koffer an, dass sich Rauschgift darin befindet. Der Hundeführer stellte diesen beiseite und führte die Kontrolle fort. An einem weiteren Koffer zeigte Tito ebenfalls Interesse. Die Gepäckanhänger zeigten, dass beide Koffer von derselben Person aufgegeben wurden.

Auffällige Verdickungen

Bei der manuellen Kontrolle stellte der Zollbeamte fest, dass die Rückwände auffällige Verdickungen aufwiesen. Beim Anbohren rieselte eine weiße Substanz heraus. Der Rauschgiftschnelltest bestätigte den Verdacht: Kokain. Insgesamt wurden vier Kilogramm des Rauschgifts in den beiden Koffern entdeckt. Die Drogenkurierin, eine 24-jährige Frau mit brasilianischer Staatsangehörigkeit, wurde vorläufig festgenommen. Der Schwarzmarkwert des Rauschgifts beläuft sich auf circa 150.000 Euro. Der Aufgriff wurde aus ermittlungstaktischen Gründen erst jetzt gemeldet.