Die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer mittels Schnellangriffseinrichtung schnellöschen. Entrauchung, Nachlöscharbeiten und Sicherungsmaßnahmen dauerten mehrere Stunden. Der in einem überbauten Durchgang zwischen zwei Mehrfamilienhäusern abgestellte Motorroller war aus unbekannter Ursache in Brand geraten und das Feuer hatte auf das Fassaden-WDVS übergegriffen. Das Feuer breitete sich bis in die, über dem Durchgang liegende Wohnung aus, wobei deren Fenster zerstört wurden und die Wohnung stark verrauchte.

Wohnungen auf Rauchfreiheit kontrolliert

Die weitere Brandausbreitung konnte dann verhindert werden. Betroffene Fassadenteile wurden anschließend geöffnet um Glutreste sicher abzulöschen. Nach Abschluss aller Arbeiten und der Kontrolle aller umliegend betroffenen Wohnungen auf Rauchfreiheit, konnten die zeitweise evakuierten Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Schätzungen zur Schadenhöhe liegen nicht vor, verletzt wurde niemand.