«Kebenei Kiplimo»  ist Leiter der Betrugsermittlung bei der kenyanischen Jubiläumsversicherung. Er las Zeitung, als ihm eine Story ins Auge fiel. Es ging um eine Geschichte über ein Ehepaar, dass wegen Betrug an der «Pan Africa Assurance Company» angeklagt wurde, aufgrund eines vorgetäuschen Todes.

Die Geschichte deutete darauf hin, dass die zwei Tatverdächtigen «Ezekiel Ochieng Ogoma» und «Rachel Adhiambo Omondi» den Plan tatsächlich in die Tat umsetzten. Dies geschah um die Versicherungsgesellschaft zu prellen. «Kiplimo’s» Neugierde wurde damit derart geweckt, dass Herr «Kenebei» beschloss, die Aufzeichnungen der Jubiläumsversicherung zu überprüfen.

Kurioser Verkehrsunfall

Was er dabei rausfand war erstaunend. Er stellte fest, dass bereits ein Todesfall für «Ezekiel Ochieng Ogoma» eingereicht und von der Versicherung ausbezahlt worden sei, aufgrund eines Verkehrsunfalls. «Kebenei» bestätigte daraufhin dem Gericht, dass der Versicherte «Ezekiel Omondi Ogoma» noch am Leben war und der Todesfall somit nur ein Betrug war. Somit klärt sich ein weiter kurioser Fall aus Afrika.