In der Nacht zu Sonntag bewarf ein Mann am Bahnhof Lichtenberg zuerst Reisende und danach Polizeibeamte mit Steinen.

 

Sonntag, 31.03.2019 gegen 01:15 wurde der  Bahnhof  Lichtenberg zur Bühne eines bizarren Schauspiels: ein 20-jähriger Somalier griff sich Schottersteine aus dem Gleisbett, warf damit wie wild auf Passanten. Als diese in einen Zug der S-Bahn
flüchteten, ließ der Täter nicht ab. Weitere Steine flogen auf den Zug und beschädigten unter anderem eine Scheibe.

Beamte der Bundespolizei trafen kurze Zeit später ein. Auch Sie wurden vom Täter mit Steinen beworfen. Ein Polizist wurde am Handgelenk verletzt, setzte jedoch seinen Dienst fort.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung wurde eingeleitet.
Eine Ärztin wies den jungen Mann in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses ein.