Vergangenen Dienstag Abend wurde ein 18-jähriger aus Hamm Opfer eines brutalen Raubes. Der Jugendliche war zur Tatzeit mit seinem Fahrrad auf der Halde zwischen dem Sachsenweg und der Straße am Hämmschen unterwegs. Hier traf er auf die beiden Täter, die unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe des mitgeführten Rucksackes forderten.

Der 18-jährige händigte den Rucksack sofort und ohne Gegenwehr aus. Trotzdem schoss ihm einer der Täter mit der Schreckschusspistole in das Gesicht. Die Täter flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Geschädigte begab sich zu einem Bekannten auf dem Bockelweg, von wo der Rettungsdienst und die Polizei verständigt wurden. Der 18-jährige wurde mit dem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt, in dem er auf Grund der Schwere seiner Verletzungen stationär aufgenommen wurde.

Täterbeschreibung

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: beide Personen waren dunkel gekleidet und mit schwarzen Sturmhauben maskiert. Ein Täter wird als 175 cm groß und mollig beschrieben, der andere Täter soll 165 cm groß und dünn sein. Die Täter erbeuteten lediglich den Rucksack des Geschädigten, in dem sich eine Wolldecke befand. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.