Montag Abend sprach eine besorgte Reisende ein junges Mädchen im Kölner Hauptbahnhof an und brachte sie im Anschluss zur Bundespolizei. Das 10-jährige Mädchen war aus einer Jugendeinrichtung abgängig und wurde bereits polizeilich gesucht. Die Bundespolizei nahm das Kind in Gewahrsam.

Gegen 21:30 Uhr fiel einer Reisenden ein junges Mädchen im Kölner Hauptbahnhof auf. Sie wurde aufgrund ihres kindlichen Aussehens gebeten, mit zur Dienststelle der Bundespolizei zu gehen. Das Mädchen folgte der Frau und die Polizisten nahmen das Kind in ihre Obhut. Es stellte sich heraus, dass sie von einer Kölner Jugendeinrichtung als vermisst gemeldet wurde, da sie gemeinsam mit einer Freundin weggelaufen war. Die Gründe der Flucht verriet das Mädchen den Beamten nicht. Die Bundespolizisten verbrachten die 10-jährige Ausreißerin wohlbehalten in eine Jugendeinrichtung der Stadt Köln.