Am Samstag ist auf der A62 bei Landstuhl ein SUV mit Pferdeanhänger während der Fahrt in Brand geraten. Die Fahrerin berichtete, dass sie in Richtung Pirmasens unterwegs war, als unmittelbar nach dem Passieren des Hörnchenbergtunnels bei Landstuhl-Atzel dichter Qualm hinter ihrem Auto aufzog.

Sie hielt sofort auf dem Seitenstreifen an und verließ mit ihren Mitfahrerinnen das Auto. Kurz darauf stand der ganze Wagen in Flammen. Ein Lkw-Fahrer, der die Situation sofort erkannte, hielt ebenfalls an, koppelte den mit zwei Pferden besetzten Anhänger vom brennenden Fahrzeug ab und schob ihn in eine sichere Entfernung.

Brand schnell unter Kontrolle gebracht

Von der angerückten Feuerwehr Landstuhl wurde der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten wurde die A 62 vollgesperrt. Als Brandursache dürfte ein technischer Defekt zu vermuten sein. Dank des beherzten Eingreifens des unbekannten LKW-Fahrers, kamen weder Mensch noch Tier zu Schaden. Der entstandene Sachschaden wird auf 10.000.- Euro geschätzt.