Düsseldorf – Nach mindestens vier Fällen sexuell motivierter Angriffe auf Frauen im Stadtteil Mörsenbroich, ist es der Kriminalpolizei nun gelungen einen dringend tatverdächtigen Düsseldorfer festzunehmen.

Der 26-Jährige ist wegen gleichgelagerter Straftaten bereits einschlägig in Erscheinung getreten und konnte nach einer Tat in einem Kaufhaus an der Westfalenstraße anhand von Zeugenangaben eindeutig identifiziert werden. Er wurde am vergangenen Freitag an seiner Wohnanschrift widerstandslos festgenommen.

Mutmaßlicher Täter mittlerweile in Untersuchungshaft

Nach einer Vorführung wurde er am Samstag durch den diensthabenden Richter in Untersuchungshaft geschickt. In keinem der bekannten Fälle kam es zu einer Vergewaltigung. Zum Teil griff der Beschuldigte bei den Taten seinen Opfern an das Gesäß oder in den Schritt und flüchtete anschließend. In zwei Fällen packte er sie von hinten und scheiterte letztlich bei seinem vermeintlichen Vorhaben an der massiven Gegenwehr der Frauen.