Hamburg – Der Inhalt eines kleinen unscheinbaren Gewürzglases wurde heute einem Mann am Flughafen Hamburg zum Verhängnis. Von der Bundespolizei erhielt er eine Strafanzeige.

Am Vormittag erschien ein 70-jähriger deutscher Staatsangehöriger mit seinem Handgepäck in der Luftsicherheitskontrolle am Flughafen Hamburg. Bei der Röntgenkontrolle fielen dem Mitarbeiter verschiedene Kleinigkeiten auf, so dass der Koffer zur manuellen Nachkontrolle musste. Bei genauerer Betrachtung des Inhaltes stellte die Kontrollkraft fest, dass es sich um eine kleine Kräuter- und Tabakpfeife sowie ein Schraubdeckelglas mit einem grünen pflanzlichen Inhalt handelte. Hinzugerufene Bundespolizisten stellten Glas samt Marihuana (ca. 1,5 g) sicher. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der 70-Jährige wollte sich allerdings nicht weiter dazu äußern und durfte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seinen Weg fortsetzen. Seinen Flug nach Wien erreichte er aber nicht mehr.