Bei einem Einsatz in Neukölln wurden gestern fünf Polizist/innen verletzt. Die Beamten wurden gerufen, weil zwei Frauen im Alter von 26 und 31 Jahren in Streit gerieten. Im Verlauf der Sachverhaltsaufnahme mischten sich jemand ein und prügelte vor den Beamten auf den Freund der 26 Jährigen.

Die Einsatzkräfte des «Polizeiabschnitts 55» brachten die beiden Tatverdächtigen die sich aneinandergerieten zu Boden, daraufhin mischten sich fünf weitere Personen im Alter zwischen 15 und 60 ein und attackierten die Berliner Einsatzkräfte. Mit. Unterstützung fünf weiterer Polizisten mussten man die Angreifer laut Angabe der «Berliner Polizei» mit Reizgas «abdrängen»!

Fünf verletzte Polizisten und eine Kopfverletzung

Neben der 31-jährigen Frau, die bei dem Streit mit ihrer Freundin eine blutende Kopfverletzung erlitten hatte, wurden zwei Polizistinnen und drei Polizisten bei den Übergriffen verletzt. Ein Beamter erlitt einen zweifachen Bruch des Daumens und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.Es wurden mehrere Strafermittlungsverfahren eingeleitet, unter anderem wegen Körperverletzung und versuchter Gefangenenbefreiung. Die Festgenommenen kamen nichts desto Trotz nach einer Personalienfeststellung wieder auf freien Fuß.